RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Sulawesi / San Francisco

Foto: Pixabay.com
Affen-Selfie: Naruto ist reich !! Affe erhält von Fotograf 25% aller künftigen Erlöse

Der Tierfotograf David Slater und die Tierschutz-Organisation Peta haben sich im Streit um die Bildrechte an den Affen-Selfies von "Naruto" außergerichtlich geeinigt: Der Tierfotograf lässt demzufolge 25% aller zukünftigen Erlöse aus seinen Fotos Narutos Affenhorde auf der indoneischen Insel Sulawesi zukommen.

Der schwarze Schopf-Affe "Naruto" hatte sich auf der indonesischen Insel Sulawesi in einem unbeobachteten Augenblick die Kamera des Tierfotografen David Slater geschnappt und eine ganze Reihe von Selfies aufgenommen. Die meisten davon waren den Angaben de Fotografen zufolge unbrauchbar, eine Handvoll Aufnahmen waren aber von ausgezeichneter Qualität. Darauf lächelt Naruto mit großem Charme in die Kamera und zeigt dabei seine übergroßen Schneidezähne.

Peta hatten den Fotografen daraufhin im Namen von "Naruto" vor einem Gericht in San Francisco verklagt: Die Urheberrechte der Fotos lägen Peta zufolge nicht beim Fotografen, sondern bei Naruto. Denn der Fotograf habe lediglich seine Kamera zur Verfügung gestellt; die Fotos habe aber der Affe gemacht.

Der Fotograf hatte dagegen argumentiert, dass er mit erheblichen Anstrengungen die Kamera bereit gestellt hatte, um den Affen zu den Selfies zu animieren. Im Laufe des Prozesses hatte der Fotograf auch berichtet, dass er durch das Vorgehen von Peta finanziell fast ruiniert sei. 

Mit der jetzigen außergerichtlichen Einigung wurde der Urheberrechtsstreit  nicht in letzter Instanz entschieden. Die Frage nach den Urheberrechten der Affen-Selfies bleibt demnach weiter offen.

Wikimedia, das Narutos Foto auf seinen Seiten als gemeinfrei zur Verfügung stellt,  weigert sich, Narutos Foto zu löschen. Das US Copyright Office hatte allerdings schon im Jahr 2014 ganz offiziell verlautbart, dass es keine Urheberrechte auf Fotos gebe, die durch Natur, Tiere oder Pflanzen entstanden seien.

Der Einigung zwischen Shelter und Peta zufolge lässt der Tierfotograf künftig 25% der Selfie-Foto-Erlöse Organisationen zukommen, die sich um den Schutz von Naruto und seinen Artgenossen auf Sulawesi kümmern.

Der Schopfaffe auf unserem Foto ist übrigens nicht Naruto. So mürrisch würde Naruto im Übrigen auch niemals in eine Kamera blicken. Glauben wir.

Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal selbst: Hier geht´s zur Homepage von David Slater mit den Fotos von Naruto. Pardon, von "Ella". Denn so heißt der Schopaffe - oder dann vielmehr die Schopfäffin - in Wirklichkeit. Schreibt zumindest Slater.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Rainer Sturm Foto: pixelio.de - Rainer Sturm
Rommelsbacher Darrenstraße ab Montag halbseitig gesperrt Am Montag starten in Rommelsbach die Arbeiten zur Technischen Sanierung des Regenüberlaufbeckens in der Darrenstraße. Die Arbeiten umfassen hauptsächlich die Sanierung und den Neubau diverser Schächte, den Bau eines Betriebsgebäudes und die Herstellung neuer Betriebsflächen.
Foto: Pixabay.com
Streng geschütztes Wisent erschossen - WWF stellt Strafanzeige gegen Amtsleiter: "Das erste seit 250 Jahren" Ein freilaufender Wisent ist in Brandenburg bei Lebus (Märkisch-Oderland) von einem Jäger erschossen worden. Die Anordnung dazu hat demWWF zufolge der Lebuser Ordnungsamtsleiter erteilt. Gegen ihn hat der WWF Deutschland jetzt Strafanzeige gestellt. "Die Abschussfreigabe eines streng geschützten Tieres ohne ein ersichtliches Gefährdungs­potential ist eine Straftat", begründet WWF-Vorstand Naturschutz Christoph Heinrich den Schritt. "Nach über 250 Jahren ist ein Wisent in Deutschland gesichtet worden und alles was dem Ordnungsamt einfällt, ist der Abschuss." Das Tier, das aussieht wie ein Büffel oder ein Bison, war aus Polen nach Deutschland gewandert. Anlass für unsere Redaktion, nicht nur diesen Vorfall zu beleuchten, sondern auch Interessantes und Wissenswertes über das Wisent zusammenzustellen.
Foto: RTF.1
16. Metzgerstraßenfest in Reutlingen Das Metzgerstraßenfest in Reutlingen steht wieder an. Diesen Samstag verwandelt sich die Einkaufstraße aufs Neue in eine Festmeile.

Weitere Meldungen