RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Verkehr

Foto: RTF.1
Regionale Lücken beim Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos

Der Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos kommt voran, allerdings mit großen regionalen Unterschieden. Dies zeigen Antworten der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion.

Demnach vereint alleine Nordrhein-Westfalen bislang fast 38 Prozent der bewilligten Ladepunkte auf sich, Berlin kommt gerade mal auf 0,3 Prozent. Auch bei den bewilligten Summen gibt es starke Differenzen, die meisten Zuwendungen (6,3 Millionen Euro) gingen an Investoren in Bayern. "Vom ersten Förderaufruf haben nur wenige Bundesländer, einige Energieriesen und die Autoindustrie profitiert", sagte Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, dem "Tagesspiegel". "Verkehrsminister Dobrindt hat es nicht geschafft, einen flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur anzustoßen." Von diesem Donnerstag an können wieder Förderanträge gestellt werden (bis 30. Oktober 2017). Gewährt wird eine Investitionsbeihilfe von bis zu 40 Prozent der Kosten.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
7.500 Euro für Oskar-Kalbfell-Stiftung Die Oskar-Kalbfell-Stiftung Reutlingen hat 7.500 Euro vom Lions-Club Neckar-Alb erhalten. Der Betrag war bei der Aktion "Kunst & Gut" des Lions-Clubs zusammen- gekommen, bei der Kunstwerke, die jahrelang auf privaten Dachböden oder in Archiven schlummerten, den Besitzer wechseln.
Foto: RTF.1
Neues Anschauungsobjekt - BMW spendet der Gewerblichen Schule Tübingen ein Auto zum üben Um den Azubis im Bereich KFZ-Mechatronik ein anschauliches Objekt zu bieten, spendete das MENTON Automobilcenter und die BMW AG München, der Gewerblichen Schule Tübingen einen BMW 430ixDrive Coupé als Trainingsobjekt. Die Übergabe erfolgte am Montag in Tübingen.
Foto: RTF.1
WM-Finale - Wir waren beim Public Viewing dabei Wenn ein Außenseiter es in einer Fußball WM bis ins Finale schafft, dann schlagen viele Herzen für diese Mannschaft. Beim Public Viewing in Bad Urach am Sonntag gab es aber für beide Final-Mannschaften Unterstützer. Manchen war es aber auch egal wer gewinnt - Hauptsache das Spiel ist gut.

Weitere Meldungen