RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Heimische Wirtschaft mit Standort Neckar-Alb sehr zufrieden

Heimische Unternehmen sind mit dem Standort Neckar-Alb sehr zufrieden. Bei Gewerbeflächen, Verkehrsanbindung und Breitband gibt es aber noch Verbesserungsbedarf. Das zeigt die neue Standortzufriedenheitsumfrage der IHK Reutlingen.

Angeschrieben wurden 12.000 Firmen aus der Region von denen 2.200 an der Umfrage teilnahmen. Diese waren mit vielen Faktoren zufrieden. Dr. Wolfgang Epp, IHK-Hauptgeschäftsführer in Reutlingen lobte vor allem den positiven Imagewandel der Region. Man sei weggekommen vom Image des 'behäbigen Schwaben' und hätte damit die Region attraktiver für Unternehmen gemacht. Auch bei allen weichen Faktoren, die insbesondere auch Familien mit Kindern anziehen, wie Sport, Kultur, Freizeit und Sicherheit gäbe es ein Plus zu verzeichnen. 

Allerdings gäbe es in einigen Bereichen auch noch Nachholbedarf. So zum Beispiel bei der Breitbandanbindung. Diese sei für die Unternehmen von sehr hoher Wichtigkeit und in diesem Bereich müsse man aufholen. Durch den wirtschaftlichen Wohlstand gäbe es auch viele Zuzüge. Die bräuchten aber Wohnraum und genau da habe die Region noch Defizite. Das gilt auch für Gewerbeflächen, die laut Epp ebenso dringend benötigt werden. Auch ein Kritikpunkt der bereits in früheren Umfragen vorkam - die Verkehrsanbindung - blieb bestehen und Epp sagte dazu: "Wo wir wirklich Gas geben müssen, dass ist das alte Thema der Region. Das ist Straße - auch Schiene – aber insbesondere Straße."

Insgesamt zieht die IHK eine positive Bilanz. Im Vergleich zu 2004 hat die Region sich um eine Schulnote verbessert auf 2,2 und immerhin 75% der Unternehmen würden einen Standort hier weiterempfehlen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Arbeitgeberverband der Unikliniken und ver.di gehen vorläufig ohne Ergebnis auseinander Der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Uniklinika (AGU) und ver.di sind heute bei der Fortsetzung der Verhandlungen zum Thema "Entlastung" vorläufig ohne Ergebnis auseinandergegangen. Der AGU hatte ver.di bereits am vergangenen Donnerstag ein modifiziertes einzigartiges Angebot vorgelegt.
Foto: RTF.1
Vesperkirche vom 14.01. bis 11.02. In Reutlingen startet am Sonntag die erste Vesperkirche der Region. Zum ersten Mal sollen in der Nikolai bis zu dreihundert Essen pro Tag ohne festen Preis, sondern gegen eine Spende ausgegeben werden.
Foto: RTF.1
Diözese kritisiert Schließung von Landes-Fond Die Diözese Rottenburg-Stuttgart kritisierte die Schließung des "Landes-Fonds für Opfer von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung".

Weitere Meldungen