RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Urgestein

Foto: Pixabay.com
CDU-Politiker Heiner Geißler gestorben - Zeitweilig Abgeordneter für den Wahlkreis Reutlingen

Der aus Baden-Württemberg stammende CDU-Politiker Heiner Geißler ist gestorben. Das hat sein Sohn bestätigt. Geißler hatte seine politische Karriere bei der JU Rottweil begonnen. Zeitweilig war er auch Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Reutlingen.

Zusammen mit Franz Sauter, Erwin Teufel und Josef Rebhan hatte Heiner Geißler im Jahr 1956 den Kreisverband Rottweil der Jungen Union gegründet. Von 1961 bis 1965 war er Landesvorsitzender der Jungen Union Baden-Württemberg. 1977 wurde er zum Generalsekretär der CDU gewählt.

Von 1982 bis 1985 war Geißler nach früheren Positionen in der Landespolitik von Rheinland-Pfalz Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit in der von Bundeskanzler Helmut Kohl geführten Bundesregierung.

1989 wurde Geißler auf dem Bundesparteitag der CDU nicht erneut als Generalsekretär vorgeschlagen, nachdem sich zwischen ihm und Helmut Kohl erhebliche Differenzen über den weiteren Kurs der CDU entwickelt hatten.

Heiner Geißler war 1965 auch als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Reutlingen in den Bundestag eingezogen.

Geißler starb im Alter von 87 Jahren.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Arbeitgeberverband der Unikliniken und ver.di gehen vorläufig ohne Ergebnis auseinander Der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Uniklinika (AGU) und ver.di sind heute bei der Fortsetzung der Verhandlungen zum Thema "Entlastung" vorläufig ohne Ergebnis auseinandergegangen. Der AGU hatte ver.di bereits am vergangenen Donnerstag ein modifiziertes einzigartiges Angebot vorgelegt.
Foto: RTF.1
Vesperkirche vom 14.01. bis 11.02. In Reutlingen startet am Sonntag die erste Vesperkirche der Region. Zum ersten Mal sollen in der Nikolai bis zu dreihundert Essen pro Tag ohne festen Preis, sondern gegen eine Spende ausgegeben werden.
Foto: RTF.1
Diözese kritisiert Schließung von Landes-Fond Die Diözese Rottenburg-Stuttgart kritisierte die Schließung des "Landes-Fonds für Opfer von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung".

Weitere Meldungen