RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

DFB

Foto: pixabay.com
VW löst Mercedes als Sponsor der Fußball-Nationalmannschaft ab

Seit mehr als 40 Jahren ist Mercedes Partner der Fußball-Nationalmannschaft - vorbei. Volkswagen löst die Schwaben als DFB-Generalsponsor ab. Erstmalig wurde die Mobilitätspartnerschaft beim DFB im Rahmen einer Ausschreibung vergeben. Alle interessierten Unternehmen waren eingeladen, sich zu bewerben. Eine der Gründe für VW: Mehr Geld.

Mit Mercedes-Benz und Volkswagen machten zwei Unternehmen in der Folge von der Gelegenheit Gebrauch, ihre Ideen und Konzepte für eine Partnerschaft vor dem Präsidium des DFB zu präsentieren und in zwei Bieterrunden ihre Gebote abzugeben. Die Entscheidung fiel auf Grundlage einer detaillierten wirtschaftlichen und inhaltlichen Analyse der fristgerecht eingereichten Gebote, betont der Fußball-Verband.

Volkswagen ist ab 2019 Mobilitätspartner des DFB. "Es passt zum DFB, dass VW mit seinem Engagement den gesamten Fußball von der Spitze bis zur Basis im Blick hat, das zeigt sich nicht zuletzt in den vielen regionalen und lokalen Partnerschaften der VW-Händler mit Amateurvereinen", meint DFB-Präsident Reinhard Grindel. "Gleichzeitig ist Volkswagen als global agierendes Unternehmen ein starker Partner, um unsere Internationalisierung vor allem in China weiter voranzutreiben. Die signifikante Steigerung der Einnahmen durch den neuen Vertrag gibt uns künftig als DFB mehr Spielraum, den vielfältigen Aufgaben des Verbandes nachzukommen und die gemeinnützigen Zwecke noch nachhaltiger umzusetzen."

Und weiter: "Auch wenn die Vorgänge nicht vergleichbar sind, eint den DFB und VW die Notwendigkeit, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und die richtigen Maßnahmen für die Zukunft abzuleiten."


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Rainer Sturm Foto: pixelio.de - Rainer Sturm
Rommelsbacher Darrenstraße ab Montag halbseitig gesperrt Am Montag starten in Rommelsbach die Arbeiten zur Technischen Sanierung des Regenüberlaufbeckens in der Darrenstraße. Die Arbeiten umfassen hauptsächlich die Sanierung und den Neubau diverser Schächte, den Bau eines Betriebsgebäudes und die Herstellung neuer Betriebsflächen.
Foto: Pixabay.com
Streng geschütztes Wisent erschossen - WWF stellt Strafanzeige gegen Amtsleiter: "Das erste seit 250 Jahren" Ein freilaufender Wisent ist in Brandenburg bei Lebus (Märkisch-Oderland) von einem Jäger erschossen worden. Die Anordnung dazu hat demWWF zufolge der Lebuser Ordnungsamtsleiter erteilt. Gegen ihn hat der WWF Deutschland jetzt Strafanzeige gestellt. "Die Abschussfreigabe eines streng geschützten Tieres ohne ein ersichtliches Gefährdungs­potential ist eine Straftat", begründet WWF-Vorstand Naturschutz Christoph Heinrich den Schritt. "Nach über 250 Jahren ist ein Wisent in Deutschland gesichtet worden und alles was dem Ordnungsamt einfällt, ist der Abschuss." Das Tier, das aussieht wie ein Büffel oder ein Bison, war aus Polen nach Deutschland gewandert. Anlass für unsere Redaktion, nicht nur diesen Vorfall zu beleuchten, sondern auch Interessantes und Wissenswertes über das Wisent zusammenzustellen.
Foto: RTF.1
16. Metzgerstraßenfest in Reutlingen Das Metzgerstraßenfest in Reutlingen steht wieder an. Diesen Samstag verwandelt sich die Einkaufstraße aufs Neue in eine Festmeile.

Weitere Meldungen