RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Dürre

Foto: RTF.1
Bundesaußenminister fordert von Weltgemeinschaft mehr Einsatz gegen Hunger

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat angesichts der schlimmsten Dürre seit fünfzig Jahren in Ostafrika die internationale Gemeinschaft zu deutlich mehr Anstrengungen aufgefordert. "Wir müssen noch weitere Mittel mobilisieren", sagte Gabriel der Neuen Osnabrücker Zeitung". Deutschland sei inzwischen zweitgrößter Geber im Bereich der Humanitären Hilfe. "Wir werden auf diesem Weg weitergehen", erklärte der Außenminister. Am Horn von Afrika habe die Dürre vielen Menschen ihre Lebensgrundlage genommen.

"Felder sind verdorrt, Vieh gestorben, Menschen hungern. Da können wir nicht untätig sein", mahnte der SPD-Politiker. Er werde nicht nachlassen, auch andere Länder zu mehr finanziellem Einsatz zu bewegen. "Wir sprechen mit anderen Gebern, auch mit denen, die mehr machen könnten. Dazu zählen wir China, Russland und auch Saudi Arabien", erklärte der Minister.

Inzwischen seien etwa 55 Prozent des von den Vereinten Nationen bezifferten Bedarfs zur Linderung der Hungerkatastrophe gedeckt. "Aber das heißt auch, es fehlen noch 45 Prozent", erklärte Gabriel.

Die Welthungerhilfe hat unterdessen bei der aktuellen Vorstellung ihrer Jahresbilanz 2016 an die Bundesregierung appelliert, beim bevorstehenden G-20-Gipfel beim Thema Hungerbekämpfung die Rolle des "Vorreiters" zu übernehmen. "Die Situation in Afrika wird entscheidend für eine friedliche geopolitische Entwicklung sein", erklärte die Präsidentin der Hilfsorganisation, Bärbel Dieckmann in Berlin.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Thorben Wengert Foto: pixelio.de - Thorben Wengert
Terror-Vorwürfe: Türkisches Gericht prüft Haftverschonung für Neu-Ulmer Journalistin Meşale Tolu Ein türkisches Gericht hat heute geprüft, ob die Neu-Ulmer Journalistin Meşale Tolu und ihr zweijähriger Sohn bis zum Prozess-Beginn im Oktober aus der Haft entlassen wird. Beobachter schätzen die Chancen dafür als gering ein.
Foto: pixelio.de - Lupo Foto: pixelio.de - Lupo
In Menschengruppe gerast: "Paranoide Schizophrenie". Gericht schließt Öffentlichkeit aus. Im Fall eines 35-Jährigen, der im Februar in Heidelberg in eine Menschengruppe gerast war und dabei einen Mann getötet hat, ist kurz nach Prozessbeginn die Öffentlichkeit ausgeschlossen worden.
Foto: RTF.1
Merhr als 20 Autos fahren illegale Rennen auf der A 81 In der Nacht zum Sonntag haben sich auf der A81 bei Singen mehr als 20 Autos mehrere illegale Rennen geliefert.

Weitere Meldungen