RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

BILD

Foto: RTF.1
Hechingens Bürgermeisterin von eifersüchtigem Ehemann verfolgt und bei Verabredung gestört

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat laut Bild am Sonntag untersucht, ob der Ehemann der Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann einen Peilsender an ihrem Dienstwagen angebracht hat. Der mögliche Grund: Eifersucht. Der Ehemann hatte die von ihm getrennt lebende Bachmann dem Bericht zufolge zu einer Verabredung verfolgt und auf einem Parkplatz bei Radolfszell bei einem Techtelmechtel im Dienstwagen erwischt. Die Bürgermeistein soll daraufhin den Verdacht auf einen Peilsender geäußert haben.

Hechingens Bürgermeisterin Dorothea Bachmann war laut Bild Am Sonntag vor etwa zwei Wochen mit ihrem Dienstwagen auf einen Parkplatz bei Radolfszell gefahren. Als der Ehemann dazu kam, soll es zu einem so heftigen Streit gekommen sein, dass Bachmann die Polizei rief.

Die Polizei hatte dieses Jahr schon einmal bei einem Streit der Eheleute eingreifen müssen, ihr Ehemann hatte sie offenbar vor dem Rathaus angegangen. Das Paar lebt laut BamS getrennt, hat drei Kinder.

Nach dem neuerlichen Vorfall hat die Polizei demnach das Anwesen von Bachmanns Ehemann durchsucht und den Dienstwagen geprüft. Ergebnisse - etwa ob wirklich ein Peilsender versteckt war - sind nicht bekannt. Die zuständige Staatsanwaltschaft Konstanz gebe sich zugeknöpft, so die Zeitung. Die Bürgermeisterin ist derzeit krank geschrieben.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Das sagen die Landespolitiker Sie kommt, die Ehe für alle. Der Rechtsausschuss und der Innere Ausschuss des Bundestags haben am Mittwoch grünes Licht für eine Abstimmung über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare gegeben. Am Freitag steht das Thema auf der Tagesordnung im Bundestag.
Foto: RTF.1
125 Jahre Diesel - war's das? Im kommenden Jahr wird der 125. Geburtstag des Dieselmotors gefeiert. Doch das Image dieses Motors hat in den vergangenen Monaten und Jahren erheblich Schlagseite erfahren. Die Feinstaub- und Stickoxid-Werte liegen in vielen Städten über den Grenzwerten, darunter auch in Stuttgart, wo ab 2018 ein Fahrverbot für Diesel droht. Das wiederum führt zu Wertverlusten bei Diesel-Autos. Bis 2030 wollen die Grünen die Verbrennungsmotoren komplett abschaffen. Die FDP-Landtagsfraktion hält dagegen in der ersten Pressekonferenz im neuen Bürger- und Medienzentrum in Stuttgart. Ausgerechnet im Berta-Benz-Saal.
Foto: RTF.1
Gut drauf! Jugendhäuser zertifiziert Gut drauf! Mit diesem Siegel sind jetzt auch die Reutlinger Jugendhäuser Bastille und Orschel-Hagen der Stiftung Jugendwerk zertifiziert.

Weitere Meldungen